Startseite
    Allgemein
    Ausrüstung
    Brettchenweben
    Kammweben
    Färben
    Nadelbinden
    Spinnen
    Sprang
    Weben
  Über...
  Archiv
  Projekt Prachtmantel
  To-Do und UVO-Liste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    xiabeau
    - mehr Freunde


Links
   WirWeben
   Silberkram
   Babettes Editor
   Flinkhand
   Neues vom Steingarten
   Racaire's Embroidery
   Sheepmama
   Versponnen-Verwebt
   We're French
   Wintermondin
   Wollknoll
   Xias mittelalterliche Handarbeiten


http://myblog.de/wirweben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Flinkhandtreffen 2010

Lange drauf gefreut und dann wieder viel zu schnell vorbei war das diesjährige Flinkhandtreffen in Kleinberndten Anfang März. Dadurch, dass wir erst freitags ankamen, war das Ganze noch kürzer und so konnte ich leider weder filzen noch Seife sieden.

In diesem Jahr habe ich viel Zeit an Töpfen verbracht - gleich am Freitag abend habe ich zusammen mit anderen den Kochlöffel geschwungen und half bei der Herstellung von Nudeln mit Soße. Für den Privathaushalt schnell gemacht und für 40 Personen eine deutliche Herausforderung - besonders, wenn man zwar einen schönen großen Herd, aber leider keine besonders starken Kochplatten hat.

Ebenfalls freitags hab ich noch Wolle ins Beizbad verfrachtet fürs Färben und der Samstag wurde dann weitgehend in Solas und Theodoras Färbeworkshop verbracht.

(links hält Bine ein Seidentuch hoch)

Da es ein FHT in Kleinberndten nicht ohne Schnee geben kann, gabs freitags abends noch was auf die dünne Schneedecke vom Vortag obendrauf, so dass am Samstag die gewohnten 15cm Schnee den Erlebnisbauernhof zudeckten.

Auf die Wolle hatte es die Auswirkung, dass die Stränge und Seidentücher, die zum trocknen und tropfen vor dem Haus aufgehangen wurden, sofort steif froren und bizarre Eiszapfen bildeten.

Neben einer Menge Bunt, Filzereien und Seife entstanden in weiteren Workshops auch zahlreiche wunderschöne Specksteinwirtel sowie Sprangteile.

Das Schönste war aber, dass ich so viele Leute wiedergesehen und kennengelernt habe - bei vielen ist es nunmal das einzige Mal im Jahr.

25.3.10 19:31


Haarnetz mit Webkante

Reenactoren-Geburtstage verlangen nach ungewöhnlichen Geschenken - zumindest für Außenstehende

So habe ich bereits vor über zwei Wochen ein Sprang-Haarnetz fertiggestellt, das ich dann auch gleich am Folgewochenende zum Geburtstag weitergeschenkt habe.

Ich habe wieder mit einer Brettchenweb-Kante gearbeitet und dieses Mal komplett eine dünnere Wolle verwendet. Da ich nicht wusste, welche Farbe die zukünftige Trägerin gerne hätte, habe ich mich für weiß entschlossen - so kann man es immer noch einfärben.

Von der Seite - ein Schlauchschal musste herhalten als Haarersatz und Kontrast *g*

Von hinten. Dadurch, dass ich mit der Kordel einen Haarsack gebunden habe, sieht man hinten ein "Einschussloch". Das kann man aber durch eine andere Fädelweise ändern.

Dieses Mal ist auch das Brettchenband lang genug, um im Nacken zusammengebunden zu werden. Der erste Tragetest des Geburtstagskindes verlief auch zufriedenstellend, wobei es für sie sogar hätte etwas länger sein können. Haarlänge und - volumen sind doch wichtige Faktoren.

Noch ein paar Angaben: Material ist Wolle Nm16/2 ungefärbt von Horstia, das Netz ist in stabiler Lochtechnik gearbeitet.
Ich benötigte 120 Fadenpaare für die passende Breite.

Die Geburtstagsfeier war übrigens wunderbar! Zuerst ein gemeinsamer Museumsbesuch in die kusperfrisch eröffnete Ausstellung "Byzanz - Pracht und Alltag" und anschließend ein urgemütliches Beisammensein. Nochmals vielen Dank für die Einladung und den tollen Tag!

11.3.10 08:14


Lesefutter :-)

Das Schönste am Geburtstag ist das Schmökern und daher gehören Bücher neben gemütlichem Zusammensein mit Familie und Freunden zu meinen liebsten Geschenken.

Auch in diesem Jahr gabs wieder viel zum Lesen:

Hinzu kommen auch kulinarische Dinge, auf die ich mich freuen darf, wenn das Wetter wieder etwas abgetaut ist: Ein Auswärts-Frühstück und gemütliches Eisessen :-)

Manuela hat mir neben zwei wunderbaren Büchern auch noch eine Kamera überlassen, mit der ich nach dem Anfreunden hoffentlich schärfere Bilder als zuvor machen kann. Das da oben wäre mal das erste ;-)

Ein weiteres Geschenk, das mir der Himmel gab, war herrlichster Sonnenschein. Zwar blieb nur kurz Zeit zum Spazieren, bevors ans Backen ging, aber es war einfach wunderbar!

Leider konnten meine Eltern nicht vorbeischauen - aber wozu gibts Telefon und Mail?

19.2.10 11:54


Was rein kam

Nachdem der erste meiner Beiträge ins Werkel-Wander-Paket entnommen wurde, werde ich jetzt auch ein Bild von dem einstellen, was ich denn reingetan habe.

Ein Knäuel handgesponnene graue Wolle, ein brettchengewebtes Band und ein Nadelmäppchen mit Nadelbindenadel. Außerdem kam noch spontan ein mit Färberkamille gefärbter Seidenschal mit hinein, der jetzt nicht mit auf dem Foto ist.

Als nächstes Mitmach-Projekt steht nun das Osterwichteln an. Die Ideen sind da und brauchen nun nur noch in die Tat umgesetzt zu werden :-)

14.2.10 18:37


Kool Aid die Erste

Zu Weihnachten habe ich von meiner Freundin Conni ein paar Tüten Kool Aid geschenkt bekommen und nun auch endlich Zeit und Wolle gefunden, die ersten Farben auszutesten.

Meine Wahl fiel auf Cherry und Lemonade, die nach meiner Planung zu einem melierten und feurigen Farbspiel von Rot- zu Gelbtönen fusionieren sollten (in meinem Kopf sah ich was Marke "Sonnenuntergang" ). Da sich das Färben mit Kool Aid angeblich von dem mit Ostereierfarben unterscheidet, habe ich das Netz durchsucht und doch sehr verschiedene und teils widersprüchliche Varianten des Färbens mit diesem Limonadenpulver gefunden.

Für meinen ersten Versuch blieb ich bei einer ähnlichen Vorgehensweise wie mit den Ostereierfarben.  Also Wolle einweichen in Essigwasser und anschließend in die aufgelösten Farben tunken.

Naja... von der gelben Lemonade zeigte sich die Wolle nahezu unbeeindruckt - vielleicht lag es ja an der gelblichen Grundfärbung oder doch an dem Restfettgehalt... Cherry entwickelte sich zu einem quietschrosaroten "Rot" und die Verläufe zwischen beiden Farben spielten sich irgendwo zwischen Mandarine und Orangepink ab. Nachdem mir die Farben zu blass erschienen, habe ich jeweils um ein Tütchen aufgestockt, was die Sache etwas vertiefte, aber so wirklich sattere Farben gabs nicht. Ich habe mich dann entschlossen, es bei der Farbmenge zu belassen - vielleicht war ja meine Herangehensweise falsch und selbst 20 Tütchen Kool Aid hätten dieses Rosarot nicht mehr zu einem Rot retten können.

Demnächst wird also die nächste Färbevariante ausgetestet und für diese Wolle begeistern sich bestimmt einige Kinder beim nächsten Weben ;-)

Ich habe diese Färbung übrigens "Miss Piggy" getauft. Der Blitz beim Fotografieren schmeichelt der Sache übrigens noch...

Außerdem passts doch irgendwo zum Valentinstag heute ;-)

14.2.10 18:21


Wintertief?

Ich kann mich zu gar nichts richtig aufraffen. Eigentlich wollte ich ein wenig mehr Brettchenweben, stattdessen klebe ich an meinen ersten Mustersocken. Aber selbst dort reicht es immer nur für ein paar Reihen.

Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich in dieser Woche viel unterwegs war, aber ich habe zu keiner Sache richtig Lust oder bleibe lange dran. Immerhin habe ich dadurch kleine Fortschritte an meinem Kleid und an meiner UVO-Broschur.

Gestrickt habe ich am meisten, wohl aus Neugierde, wie denn das Muster wird. Übrigens sind das die Socken "Tea Time" aus "Socken aus aller Welt". Wie in der Anleitung versprochen, sind sie leicht zu stricken und sehen wirklich aufwendiger aus als sie tatsächlich sind. Ich bin inzwischen im Fuß angekommen und kriege meine erste Socke bald fertig. Nur bin ich nicht einbeinig und brauche auch eine zweite Socke. Hoffentlich verlässt mich da nicht das Interesse *seufz*

Naja, da bleibt zum Glück das FHT, das sich mit Riesenschritten nähert und zu dem dann das Strickzeug einfach mitkommt. Ich habe bei den engen Räumen irgendwie keine Lust auf Riesengepäck und da ist Strickzeug und ein kleiner Webrahmen einfach ideal :-)

 

 

5.2.10 16:16


Das Werkel-Wander-Paket ist da!!!

Juhuuu, vorgestern kam das Werkel-Wander-Paket des Flinkhandforums bei mir an. Es ist das erste Mal, dass ich an so etwas teilgenommen habe und entsprechend neugierig war ich schon.

Zuerst hatte ich mir Sorgen gemacht, weil sich meine Vorgängerin morgens im Forum schon über den Erhalt erkundigt hatte - durchaus verständlich, wenn man bedenkt, dass das Paket vor Weihnachten einige Irrwege gegangen war. Ich musste da noch verneinen, dass mich was erreicht hatte.

Abends kam dann aber die Überraschung und Entwarnung: das Paket kam nebst Schwägerin und Kindern ins Haus und so wurde nicht geklingelt. Das gute Stück stand also bereits den halben Tag eine Etage höher und wartete auf mich.

Mein erster Eindruck war: Oi, ist das Paket groß. Dann schnitt ich mich durch gefühlte 100 Schichten Paketklebeband und sah...

...erst einmal eine Menge zerknülltes Zeitungspapier und einen Kinderschuhkarton. Bei näherem Hinsehen entpuppte sich der Karton als Behälter für kleinere Werkeleien und dem Reisetagebuch, in das jeder seine Eindrücke sowie entnommene und beigefügte Arbeiten notieren konnte.

Unter dem Zeitungspapier kamen dann auch noch die größeren Kostbarkeiten zu Tage und dann verbrachte ich erst einmal eine geschlagene Stunde mit dem Durchschauen der wunderbaren Dinge.

Letztlich habe ich mich entschieden für folgende drei Dinge:

Ein handgesponnener, mit Ashford-Farben gefärbter und gestrickter Schal von Imma - mit Grün ein absoluter Treffer in mein Lieblingsfarbschema!

Ein Perlenarmband nebst Ring von Nylette - ich liebe Perlen und da ich selbst nur sehr selten Perlenweben mache, war das super!

Ein Massage- und Pflegeöl von Lawzina - genau passend für meine trockene Haut und schön erfrischend in Zitrusdüften. Der schöne Geruch begleitete übrigens einige Dinge aus dem Paket und ich war froh, davon noch das Fläschen gefunden zu haben ;-)

Die Wahl fiel mir nicht leicht, war doch die Wahl auf drei Sachen beschränkt. So habe ich nochmals eine Stunde lang probiert und geöffnet und schließlich auch meine eigenen Beiträge beschriftet, eingetütet und dem Paket beigefügt. 

Am Montag reist das Paket weiter zur Nächsten - wahrscheinlich aber im neuen Karton. Dieser hier überlebt wohl kein weiteres Aufschneiden. Die Beschriftungen des alten Kartons - einige haben darauf unterschrieben - werde ich natürlich sorgfältig dem neuen Paket zufügen!

23.1.10 15:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung