Startseite
    Allgemein
    Ausrüstung
    Brettchenweben
    Kammweben
    Färben
    Nadelbinden
    Spinnen
    Sprang
    Weben
  Über...
  Archiv
  Projekt Prachtmantel
  To-Do und UVO-Liste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    xiabeau
    - mehr Freunde


Links
   WirWeben
   Silberkram
   Babettes Editor
   Flinkhand
   Neues vom Steingarten
   Racaire's Embroidery
   Sheepmama
   Versponnen-Verwebt
   We're French
   Wintermondin
   Wollknoll
   Xias mittelalterliche Handarbeiten


https://myblog.de/wirweben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Putz-Endspurt oder... Weihnachtsputz die Vierte

Nachdem ich allmählich wieder aus Hügeln auftauche, komme ich auch mal zum Schreiben. Eigentlich hatte ich das schon seit Sonntag vor, aber ich hatte den Rechner so gut wie gar nicht an oder konnte mich gar nicht hinsetzen.

Samstag stand im Zeichen des Querflötenunterrichts - dafür wollte ich noch als Weihnachtsmitbringsel Plätzchentüten machen und so mussten freitags noch fix Schokocrossies entstehen. Backen ging nicht, da die Verkrustungen im Backofen so fest waren, dass ich zweimal mit dem Reiniger ran musste - zudem hatte ich in letzter Sekunde gelesen, dass ich den Ofen 8 Stunden nach der Reinigung auch nicht nutzen darf. Echt blöd, denn so gabs dieses Wochenende keine Plätzchen und ich weiß nicht, ob ich mir noch mehr Mühe machen soll - das Fest ist ja schon so nah. Wie auch immer: meine Mädels freuten sich über die Süßigkeiten und bedankten sich mit einer selbstaufgenommenen CD! Ich war echt beeindruckt, denn das zeigt mir, dass sie wirklich gerne ihre Instrumente spielen.

Der Hauptteil der Wohnung ist soweit weihnachtsgeputzt - die Küche hat mir Jens versprochen (ich liebe ihn!!!), nachdem er seine Weihnachtsbestellungen abgearbeitet hat. Und gestern beging ich dann den Fehler: ich begann mit meinem Büro... oder, nennen wir es mal im Nachhinein den dicksten Müllhaufen, der überhaupt in Regale passt  Ursprünglicher Plan war einfach ordentliche Stapel bilden und ganz und gar ihren Inhalt ignorieren...

...aber: ich hab ein kleines Regal geerbt und aufgestellt. Dafür musste ein anderer Schrank versetzt werden, der wiederum einen Uralt-Beistelltisch verdrängte... Die Inhalte landeten erstmal hügelweise auf dem Tisch und dort flog schon einiges ab in die Tonne. Bei dem kleinen Regal habe ich mich entschlossen, all meine Handarbeitsbücher reinzustellen und das passt perfekt  - sofern ich mir nicht mehr als drei neue Bücher dazukaufe. Insgesamt sind die Dimensionen dieses Regals so klein, dass es in eine Ecke passte und so mein Rollcontainer, der seit Jahren durchs Zimmer vagabundiert, auch dort Platz hatte. Dadurch hat nun das Riesenspinnrad seinen eigenen freien Platz. So weit so gut... aaaber...
... das Umstellen der Handarbeitsbücher riss Lücken v.a. in meinem Büroregal auf (wo sie eigentlich auch nur provisorisch standen) und so begann ich umzuschichten... und der Hügel auf dem Tisch wuchs und wuchs...

Jetzt baue ich doch einige Stapel ab und bilde neue Stapel, bei denen ich aber den Inhalt nicht mehr ignorieren konnte... Es ist echt schrecklich, was sich dort angesammelt hat. Aber es befriedigt mich auch, denn ich bringe so auch mental einige Dinge hinter mich, die schon viel zu lange liegen geblieben sind. Vielleicht untermale ich das noch durch ein weiteres Umstellen einiger Möbel in dem Zimmer zwischen den Jahren.

Immerhin sehe ich inzwischen Land (abgesehen von der Küche) und wenn alles gut geht, fehlt abgesehen von einem Weihnachtsbaum nur noch saugen und wischen fürs Fest.

Als To-Do steht neben dieser Geschichte noch das Verschicken der Weihnachtspost und einige Geschenke...

19.12.06 13:48
 
Letzte Einträge: Färberknöterich-Samen, In drei Monaten..., Färberknöterich, Lästiger Spam, Genug...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung