Startseite
    Allgemein
    Ausrüstung
    Brettchenweben
    Kammweben
    Färben
    Nadelbinden
    Spinnen
    Sprang
    Weben
  Über...
  Archiv
  Projekt Prachtmantel
  To-Do und UVO-Liste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    xiabeau
    - mehr Freunde


Links
   WirWeben
   Silberkram
   Babettes Editor
   Flinkhand
   Neues vom Steingarten
   Racaire's Embroidery
   Sheepmama
   Versponnen-Verwebt
   We're French
   Wintermondin
   Wollknoll
   Xias mittelalterliche Handarbeiten


https://myblog.de/wirweben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Treffen über Treffen

Im Moment fliegt die Zeit nur so dahin... Es sind glatt einige interessante Dinge vergangen, die mir nun schon wieder unter den Nägeln brennen.

Der März brachte erstmal das große Flinkhandtreffen in Kleinberndten. Man kann es nur so beschreiben: SCHÖN! Und leider wieder viel zu kurz.
Wir kamen erst Freitag an und hatten somit sowieso schon einen Tag weniger als die meisten anderen Teilnehmer, aber für die Workshops, bei denen ich teilnehmen wollte, hätte es gereicht.
Bei der Ankunft gabs natürlich erstmal ein großes Hallo mit allen von den vergangenen Jahren und dann natürlich auch eines mit den neuen Teilnehmern :-) Ganz besonders hatte es mich gefreut, dass Susanne dabei war, die im Forum eher zu den stillen Mitlesern gehört und die ich jetzt schon seit dem Schwarzwaldwebertreffen 2004 nicht mehr gesehen hatte.
Samstags verging der Tag für mich v.a. im Anfänger-Brettchenwebworkshop, bei dem Bernhard und Lawzina wirklich tolle (Fast-)Erstlingswerke ablieferten. Daumen hoch!!! Hinzu kamen noch einige Zuschauer und Sandra, die einfach auch das Band arbeiten wollte. Die Bilder vom Kurs muss ich erstmal in der Flut der FHT-Bilder suchen und dann zeig ich sie.
Leider reichte die Zeit und Konzentration am Samstag nur noch für eine theoretische Erläuterung zum Knochenschnitzen und Holzschnitzen. Ich hoffe, dass ich trotzdem mal meine lang ersehnte Riemenzunge in die Tat umsetzen kann.
Und ich hab bei Lis Stoff gekauft *schäm* Seufzend bezahlte Jens zwei wunderbare Fischgrät-Stoffbahnen, die aber auch zu Kleidungsstücken für ihn werden sollen. Zusammen mit dem Ikealeinen warten sie nun auf einen Platz in der Stoffkiste.

Das vergangene Wochenende war dann schon wieder ganz im Zeichen des Hobbys. Am Samstag besuchte mich Eti und wir hatten einen wunderbaren Klön- und Nadelbindetag zusammen.
Und weil das Wetter so herrlich war, packten Jens und ich am Sonntag gleich mal das Zelt aus, um endlich neue Verschlüsse abzumessen.
Schließlich haben wir uns für einen Knebel-Schlaufen-Verschluss entschieden und es ging ans Nähen.
Zuerst musste mal der eine Tunnel geflickt werden, den wir Ende letzte Saison zerrissen hatten, weil sonst das Holz nicht rausgegangen wäre. Dann nähte ich Schlaufen und gab auf. Einmal war die Maschine zickig und dann ließen sich die blöden Stoffdinger nicht wenden. Entnervt hatte ich dann das Schlaufennähen vertagt auf gestern abend, wo ich dann mit Gurtband weitermachte. Bei dem ollen Baumwollzelt ists mir nu ziemlich wurscht, ich will nur drin schlafen und keinem als authentisches Mittelalterzelt verkaufen - dazu wäre es ja eh zu spät.
Statt Zelt gabs dann aber Sonntag abend noch eine Tunikabluse (modern!), damit ich wenigstens mal Stoffabbau betreibe. Zugeschnitten ist sie nun und die Kleinteile sind schon vernäht. Bleiben nur noch Seitennähte, Ärmel, Versäubern und Säumen. Ich bin echt aus der Übung mit der Maschine. Aber ich mag unbedingt ein wenig Sommergarderobe haben.

13.3.07 16:42
 
Letzte Einträge: Färberknöterich-Samen, In drei Monaten..., Färberknöterich, Lästiger Spam, Genug...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung