Startseite
    Allgemein
    Ausrüstung
    Brettchenweben
    Kammweben
    Färben
    Nadelbinden
    Spinnen
    Sprang
    Weben
  Über...
  Archiv
  Projekt Prachtmantel
  To-Do und UVO-Liste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    xiabeau
    - mehr Freunde


Links
   WirWeben
   Silberkram
   Babettes Editor
   Flinkhand
   Neues vom Steingarten
   Racaire's Embroidery
   Sheepmama
   Versponnen-Verwebt
   We're French
   Wintermondin
   Wollknoll
   Xias mittelalterliche Handarbeiten


https://myblog.de/wirweben

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein erstes Tuch

Endlich bin ich mit der Sache fertig.

Nach dem Webertreffen bei Marled im November hatte ich mich Anfang Dezember endlich aufgerafft, auch meinen einfachen Kircher-Rahmen das erste Mal zu beziehen. Nach Fast-Auswendiglernen des Begleitbuches war endlich die Kette auf dem Rahmen und los gings am 2. Adventswochenende. Das Weben fand dann in der Folgewoche zunächst ein jähes Ende durch Rückenschmerzen gefolgt von einer dicken Erkältung, die mich fast bis Weihnachten lahmlegte. Ob die Rückenschmerzen nun Vorbote des Krankseins oder Folge des ungewohnten Arbeitens mit dem Rahmen waren, weiß ich nicht. Es ging schließlich 3 Tage problemlos und ich habe nicht übermäßig lange gewebt.

Zwischen den Jahren stellte ich das Projekt endlich fertig und gestern habe ich das Tuch auch endlich verarbeitet. Leider reichte die Länge in den Wunschfarben nicht für den gewünschten Kissenbezug. Das Garn war doch knapper als gedacht und ich habe eine naturfarbene Kante gearbeitet, um die Kette möglichst auszunutzen.

Also verwandelte sich ein Teil in eine Nackenrolle und der andere in zwei Minisäckchen.

Hier nun die Fotos :-)

Unser Saboteur auf der bereits im Kamm eingezogenen Kette. Die weiteren Einzugarbeiten waren dann sogar leichter und schneller als gedacht (sofern der Kater nicht mitmachen wollte ;-) ).

Die ersten Zentimeter... Material ist übrigens cochenille- und indigogefärbte Wolle (Färbehof & Wollknoll).

Das fertige Tuch. Vorne die "Öko"-Kante ;-) Ich habe noch adäquat dickes Dochtgarn in Naturfarben ausgegraben und den Rest der Kette abgewebt. Wie man an den Troddeln erkennt, hätte ich noch mehr Zentimeter rausholen können, aber meine Arme waren am Ende doch zu kurz.

Die fertigen Objekte: eine Nackenrolle und 2 Säckchen für kleines Zeug. Die Troddel habe ich zunächst an der einen Rollenseite dran gelassen, aber werde sie wohl abtrennen oder zumindest einkürzen.

Das war nun mein erstes Webprojekt und ich hoffe, dass noch einige folgen werden. 

16.1.09 13:35
 
Letzte Einträge: Färberknöterich-Samen, In drei Monaten..., Färberknöterich, Lästiger Spam, Genug...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung